TEE-Sonden Aufbereitung: Einfach, sicher und schnell
Handhabung und Bedienung der Soluscope Serie TEE

Maschinelle TEE-Sonden Aufbereitung in 3 Schritten

Soluscope Serie TEE: Von der Reinigung bis zur Entnahme der normkonform aufbereiteten TEE-Sonde

Bedien-Display

Schritt 1

TEE-Sonden Gerätebestückung für die Aufbereitung
Das tauchbare distale Teil der TEE-Sonde wird in den dafür vorgesehenen Bereich der Soluscope Serie TEE eingeführt. Anschließend wird der Sondengriff mittels Haltekonus außerhalb des Gerätes fixiert und der Sondenstecker am dafür vorgesehenen Anschluss an der Soluscope Serie TEE angeschlossen.
BedienDisplay Soluscope Serie TEE

Schritt 2

Start der validen, maschinellen TEE-Sonden Aufbereitung
Innerhalb von 14 min. erfolgt vollautomatisch der Electrical Leak Test (Dichtheitstest), die TEE-Sonden-Reinigung, Desinfektion, Spülung und die Trocknung der TEE-Sonde. Alle Prozessparameter der maschinellen TEE-Sonden Aufbereitung werden für den validen Prozess überwacht und dokumentiert.
Maschinelle TEE Sonden Aufbereitung mit Soluscope

Schritt 3

Entnahme der TEE-Sonde aus dem RDG-E Soluscope Serie TEE
Die valide und normkonform aufbereitete TEE-Sonde wird aus dem Gerät entnommen und sicher für den Transport im Soluscope Tray aufbewahrt.

Haben Sie Fragen zur maschinellen TEE-Sonden Aufbereitung mit Soluscope Serie TEE?

Soluscope Serie TEE für die maschinelle Aufbereitung von TEE-Sonden

Ausführliche Darstellung des gesamten normkonformen Aufbereitungsprozesses in Einzelschritten von der Vorreinigung bis zur optimalen Lagerung der TEE Sonde im prozessüberwachten Schranksystem DSC 8000.

Vorreinigung

Die Vorreinigung der TEE Sonde erfolgt direkt im Anschluss an die Untersuchung.
Hierfür wird die Sonde mit einem vorgetränkten Wischdesinfektionstuch gründlich gereinigt, bis die Oberfläche sauber ist. Die gründliche Vorreinigung ist für den Aufbereitungsprozess besonders wichtig, um das Antrocknen einer organischen und anorganischen Verschmutzung an der Sonde zu verhindern. Darüber hinaus sollte immer eine Sichtkontrolle stattfinden, um Beschädigungen wie z.B. Bissschäden frühzeitig zu erkennen.

Transport

Der Transport zur Soluscope Serie TEE erfolgt im Tray mit dem praktischen Soluscope Trolley. Hierfür wird die Sonde innerhalb des Trays in eine Folienschutzhülle eingeschlagen und mit dem Schutzdeckel verschlossen.

So reduzieren Sie während des Transportes das Kontaminationsrisiko von Mitarbeitern und Patienten und minimieren zugleich auch das Risiko von Transportschäden. 

Vollautomatische Sondenaufbereitung

Die Bestückung und Aufbereitung der transösophageale Echokardiographiesonde mit Soluscope Serie TEE ist schnell durchgeführt.

  1. Vorbereitung:
    Als erstes nehmen Sie den schon aufbereiteten Haltekonus. Er wird für die sichere Fixierung des Sondengriffs während der Aufbereitung benötigt und verhindert den Kontakt des Sondengriffs mit Flüssigkeit.
  2. Bestückung des Gerätes
    Anschließend wird das tauchbare distale Teil der Sonde bei geschlossenem Gerätedeckel in die dafür vorgesehene Öffnung eingeführt. Hierfür wird das distale Teil der TEE-Sonde aus dem Tray entnommen und von oben in die dafür vorgesehene Öffnung vorsichtig eingelassen. Bevor der Sondengriff mittels Haltekonus außerhalb des Gerätes innerhalb der Sondenöffnung fixiert wird, muss der Griff mit einer Wischdesinfektion desinfiziert werden. Anschließend erfolgt die Fixierung des Sondengriffs. Der TEE-Sonden-Stecker wird ebenfalls per Wischdesinfektion desinfiziert und dann mit dem Electric Leak Test Konnektor verbunden.
  3. Start der maschinellen Reinigung und TEE-Sondenaufbereitung
    Über das Infodisplay erfolgt der Start des Aufbereitungsprozesses. Zunächst identifiziert der Mitarbeiter die TEE-Sonde und sich selbst per Barcode-Scanner, vor dem eigentlichen Start und der Wahl des Aufbereitungsprogrammes. Nach 14 Minuten ist der maschinelle Reinigungs- und Aufbereitungsprozess abgeschlossen. Anschließend wird die TEE Sonde entnommen und im Soluscope Tray sicher verwahrt. Hierzu wird im Tray die TEE-Sonde wieder in eine Folienschutzhülle eingeschlagen und mit dem Schutzdeckel verschlossen. Ebenso findet ein Austausch des Haltekonus statt. Der aufbereitete Haltekonus wird für den nächsten Aufbereitungsprozess bereitgelegt und der bereits gebrauchte wird innerhalb des Gerätes für die nächste Aufbereitung platziert.
Electrical Leak Test

Die Soluscope Serie TEE führt einen Electrical Leak Test (Dichtheitstest) durch. Beschädigungen an der TEE Sonde werden dadurch erkannt. Dieser Test ist sehr wichtig für die Sicherheit des Patienten, da eine punktierte/beschädigte Sonde während der Untersuchung am Herzen zu einer elektrischen Entladung führen kann. Darüber hinaus wird durch das rechtzeitige Erkennen einer punktierten/beschädigten TEE-Sonden das Kreuzkontaminationsrisko vermieden.

Mit dem integrierten Leak-Test lassen sich frühzeitig Schäden an der TEE-Sonde erkennen und daraus resultierende Folgeschäden vermeiden. Häufig treten größere Schäden durch das Eindringen von Desinfektionslösung in die Sonde auf. Hierdurch entstehen Korrosionsschäden, die meistens eine aufwendige TEE-Sonden Reparatur nach sich ziehen.

Dokumentation

Über den im TEE Gerät integrierten Printer wird der ordnungsgemäße Ablauf des Aufbereitungsprozesses mit sämtlichen Parameter wie Datum, Uhrzeit, TEE-Sonden Gerätenummer, verantwortlicher Person und Dokumentation sämtlicher Geräte-Prozessdaten für die ordnungsgemäße Durchführung dokumentiert.

Trocknung/Aufbewahrung (optional)

Im Trocknungs- und Aufbewahrungsschrank Soluscope DSC 8000 können bis zu 8 aufbereitete TEE-Sonden eingelagert werden. Die Einzelaufbewahrung der TEE-Sonden in separaten Trays verhindert eine Kreuzkontamination. Zusätzlich verfügt der Schrank zur Vermeidung von Kontaminationen über eine HEPA-gefilterte Einzelkanal-Luftzirkulation und UV-Beleuchtung.

Der Trocknungs- und Aufbewahrungsschrank Soluscope DSC 8000 ist Bestandteil des IT Soluscope Dokumentationssystems. Über den Barcode-Scanner findet prozessabgesichert die Identifizierung des Benutzers und die Erfassung der eingelagerten Endoskope im Tray statt. Alle Prozessparameter werden lückenlos dokumentiert, liegen in Echtzeit vor und lassen sich mittels der optionalen IT Soluscope Software zentral dokumentieren und verwalten.